Bhavana Vihara - Das Buddha-Haus im Norden e.V.

Wochenendkurse

 

Einige Male im Jahr sind für Wochenend- oder Tageskurse Meditationslehrerinnen und –lehrer zu uns eingeladen.

__________________________________________________________________

 

Gisela Hermanns-Hünecke und Prof. em. Dr. Klaus Kairies

 

GISELA_PRAXIS                                                                              DELIVERMESSAGEPART_2

„Ein Problem kann nicht mit Hilfe des Bewusstseins, 
durch welches es herbeigeführt wurde, 
gelöst werden.“

 

(Albert Einstein)

Nachhaltigkeit erfordert Gegenwärtigkeit

– Liebenden Menschen kann man die Erde getrost anvertrauen

 

Zum Thema 

Von einem nachhaltigen Leben spricht man, wenn die gegenwärtige Generation so lebt, dass zukünftige Generationen die Möglichkeit haben, auf der Erde ein lebenswertes Leben zu leben. Es gibt keinen Zweifel, dass das heute nicht der Fall ist. Ban Ki-moon, ehemaliger Generalsekretär der Vereinten Nationen, bezeichnete die derzeitige Art und Weise des Umgangs der Menschheit mit der Erde als globalen Selbstmordpakt, und diverse Krisen auf der Welt wie Hunger, Terror, Krieg, Flüchtlinge, Klimawandel, Umweltverschmutzung, Massentierhaltung, Vergewaltigungen, Kinderarbeit, Niedriglohnsektor, psychosoziale Krankheiten usw. usf. bestätigen ihn in seiner Einschätzung.

Vielfach hat man sich an solche Meldungen in der Öffentlichkeit gewöhnt, so dass man sie kaum mehr wahrnimmt – einerseits. Andererseits gibt es aber auch eine Vielzahl von Menschen, die das unzweifelhafte Gefühl haben, dass es wie bisher nicht weitergehen kann. Und doch ist es häufig so, dass unverändert weitergemacht wird. 

Bei der Problemvielfalt ist das auch kein Wunder – wo soll man beginnen, um eine Veränderung herbeizuführen? Hat man überhaupt eine Chance, die Welt wenigstens ein Stück weit zu einem lebensbejahenderen Ort zu entwickeln?

Es ist als stünde man vor einem Baum dessen Blätter krank sind. Und um einen Prozess der Gesundung einzuleiten, würde man den einzelnen Blättern Zuwendung schenken wollen. Sie werden gehegt und gepflegt und man wird hier und da feststellen können, dass Besserung eintritt. Ein sehr mühsames Geschäft mit ungewissen Erfolgsaussichten. Da ist es doch ein Segen, dass man weiß, dass alle Blätter des Baumes über die Wurzel erreicht werden können. Wässert man die Wurzel, vielleicht mit besonders aufbereitetem Wasser, sind die Chancen sehr gut, jedes Blatt zu nähren.

Im Vortrag wird versucht, diesen Gedanken auf die Menschheit zu übertragen. Die vielen kranken Blätter wären die durch menschliches Handeln entstandenen Probleme. Hier gilt es, einen Heilungsprozess einzuleiten. Mit der Wurzel eines Baumes vergleichbar wäre die Liebe im Sinne einer „tieferen Dimension“, die jedem Menschen innewohnt. Diese für die Augen unsichtbare Dimension ist zwar das Wesentliche im Menschen (so will es jedenfalls die Geschichte vom kleinen Prinzen), sie spielt in der heutigen Zeit aber eine eher untergeordnete Rolle.

Im Vortrag wird darauf eingegangen, warum es für ein nachhaltiges Leben auf der Erde von essentieller Bedeutung ist, der Liebe im Menschen eine höhere Aufmerksamkeit zu schenken. Und wenn es gelingt, diese Dimension kollektiv in das tägliche Leben zu integrieren, nehmen Konflikte ab und ein nachhaltiges Leben auf der Erde rückt in greifbare Nähe.

 

Der Zweck des Vortrags besteht darin, ein gewisses Verständnis über die dem Menschen innewohnende Liebe und die Bedeutung von Gegenwärtigkeit im Rahmen von Nachhaltigkeit zu vermitteln. Die Erkenntnis darüber ist stets praktischer Natur. Deshalb ist der Vortrag eingebettet in einfache Übungen aus dem tibetischen Heilyoga Kum-Nye einschließlich einer geführten Meditation für unseren Planeten. 

Das Seminar besteht aus zwei Teilen, die – auch organisatorisch – ineinandergreifen. Die praktischen Anteile des Seminars, bestehend aus Übungen aus dem tibetischen Heilyoga Kum-Nye einschließlich der geführten Meditation, werden angeleitet von Gisela Hermanns-Hünecke. Der Vortrag wird gehalten von Prof. em. Dr. Klaus Kairies.

 

Gisela Hermanns-Hünecke (Logopädin) ist seit vielen Jahren aktives Mitglied bei Bhavana Vihara - Das Buddha-Haus im Norden e.V. in 27305 Bruchhausen-Vilsen. Sie hat bei Matthias Steurich eine Ausbildung zur Kum-Nye-Lehrerin und außerdem bei Tulku Lobsang eine Ausbildung zur Lu Jong-Lehrerin absolviert. Außerdem verfügt sie über umfangreiche und langjährige Seminarerfahrungen sowohl zum tibetischen Heilyoga Kum-Nye als auch zum Lu Jong. Die Seminare wurden angeboten im Rahmen der Programme von Bhavana Vihara als auch von verschiedenen Volkshochschulen, u.a. in Kooperation mit Prof. Kairies.

Prof. em. Dr. Klaus Kairies (Wirtschaftswissenschaftler) verfügt über umfangreiche Seminarerfahrungen zu unterschiedlichen spirituell ausgerichteten Themen wie beispielsweise Stressabbau, Förderung von Kreativität, Entwicklung psychosozialer Gesundheit und Nachhaltigkeit in verschiedenen kulturellen Häusern und wissenschaftlichen Einrichtungen. Prof. Kairies wirkt in Kooperation mit Bhavana Vihara, dem Buddha-Haus im Norden e.V. u.a. durch Seminartätigkeiten in Kooperation mit Gisela Hermanns-Hünecke. Zu den Themen seiner Seminartätigkeiten hat er div. wissenschaftliche Beiträge veröffentlicht.

 

Termin: 07.03.2020 

Samstag,  07.03.   9:30 – 14:30 Uhr

 

Kosten:     20,- Euro Infos und Anmeldung:
                 Ermäßigung möglich Klaus Kairies
         Email: KKairies@t-online.de 
  Tel. 05021 911 203
   
   

__________________________________________________________________

 

Dr. Sylvia Kolk

 

Sylvia_K

Übungstag im Januar 2021

 

Thema und Termin werden noch bekannt gegeben 

 

 

 

 
 

                                                                   

__________________________________________________________________

 
 

Dr. Wilfried Reuter

 

--- Thema steht noch nicht fest ---

 

Zum Thema

--- ... ---

 

Dr. Wilfried Reuter

wurde von der Ehrwürdigen Ayya Khema beauftragt zu lehren. Er ist spiritueller Leiter des Meditationszentrums Lotos Vihara in Berlin. Seine 25-jährige Erfahrung als Arzt verbindet er mit seinen eigenen Erkenntnissen und Meditationserfahrungen.

Wilfried Reuter ist Autor verschiedener Bücher über die Anwendung der buddhistischen Lehre, u.a. „Der Tod ist ganz ungefährlich“, „Die Medizin des Buddha: Was Heilung bedeutet“ und im Februar 2019 erschienen "Angst - frei - sein". 

www.lotos-vihara.de

 

Termin: 26.02.2021 – 27.02.2021

Freitag,     26.02.  19:00 – 21:00 Uhr: Vortrag

Samstag,  27.02.  10:00 – 17:00 Uhr: Übungstag

 

Kosten               Infos und Anmeldung
Freitag und Samstag :  45,- Euro Bhavana Vihara e.V.
Freitag Vortrag          :  15,- Euro   Riethausen 22
(Ermäßigung möglich) 27305 Bruchhausen-Vilsen
+ Spendenempfehlung für Lehrer: 80 € Tel. 0151 6110 6259
                                                            seminare-w.reuter@bhavana-vihara.de
  www.bhavana-vihara.de
 

                                                                   

___________________________________________________________

 
 

Auf Wunsch senden wir eine Liste mit Übernachtungsmöglichkeiten zu.

 

Webdeisgn Haas